Fettwegspritze / Injektionslipolyse

10-30 Minuten

Behandlungsdauer

Dauerhafte*

Haltbarkeit

ab 250 EUR

Preis

Die Fettwegspritze / Injektionslipolyse zur Fettreduktion

Idealerweise lassen sich mit der Fettwegspritze Problemzonen wie Po, Reiterhose, Oberschenkel, Knie, Bauch- und Hüftspeck behandeln. Meist handelt es sich hierbei um Fettdepots, die zu einer ungewünschten Form führen und sich auch durch andere Maßnahmen wie Diäten und/oder Sport nicht reduzieren lassen.

Die Fettwegspritze / Injektionslipolyse zur Gesichtsformung

Im Bereich des Gesichtes sind Hängebäckchen, das bekannte Doppelkinn und ebenfalls Tränensäcke behandelbar. Auch kann das Gesicht, insbesondere im unteren Wangenbereich, mit Hilfe der Fettwegspritze gezielt geformt, gestrafft und verschlankt werden.

Die Fettwegspritze / Injektionslipolyse bei Zellulitis

Durch die Verwendung der Fettwegspritze kommt es auch zu einer Straffung des Gewebes und der Haut. Die Fettwegspritze wird daher auch gerne in Kombination mit einer Mesotherapie zur Behandlung von Zellulitis eingesetzt.

Grenzen der Fettwegspritze / Injektionslipolyse

Häufig wird eine Behandlung mit der Fettwegspritze in Betracht gezogen, um sich keinem operativen Eingriff oder einer Fettabsaugung unterziehen zu müssen. Hier zeigen sich allerdings auch die Grenzen der Behandlung, denn die Fettwegspritze ist weder mit operativen Eingriff, noch einer Fettabsaugung vergleichbar. Mit der Fettwegspritze lassen sich sehr gut kleinere Stellen behandeln – auch eventuelle Unebenheiten nach einer Liposuktion – allerdings ist sie nicht zur generellen Volumenreduktion oder als Abnehmhilfe geeignet.

  • Was ist die Fettwegspritze / Injektionslipolyse

    Die Wirkstoffe der Spritze werden direkt an den betreffenden Stellen in das Fettgewebe gespritzt. Bei den Hauptinhaltsstoffen der Fettwegspritze handelt es sich um den natürlichen Wirkstoff Phophatidylcholin, ein Lezithin, das aus der Sojabohne gewonnen wird und Desoxycholsäure

  • Wie funktioniert die Fettwegspritze / Injektionslipolyse?

    Die in das Fettgewebe injizierte Desoxycholsäure greift die Membran der Fettzellen an und zerstört diese damit. Das Phosphatidylcholin unterstützt den Abbauprozess der Fettzellen. Die Bestandteile der Fettzellen werden anschließend in die Leber abtransportiert und dort verstoffwechselt

  • Gibt es Unterschiede bei der Fettwegspritze / Injektionslipolyse?

    Es gibt unterschiedliche Magistralrezepturen, die sich weitestgehend an der Ursprungsrezeptur des ehemaligen Medikaments Lipostabil N® orientieren. Weiterhin existiert ein Medikament namens Kybella®, das allerdings nur den einen Wirkstoff Desoxycholsäure enthält. Wir verwenden für Sie eine eigene spezielle Magistralrezeptur, die aus den beiden Wirkstoffen Phophatidycholin und Desoxycholsäure sowie weiteren den Fettabbau unterstützenden Substanzen besteht

  • Was muss ich beachten?

    Nach der Behandlung sollte frische und locker sitzende Kleidung angelegt werden. Bringen Sie also etwas zum Wechseln mit. Auf keinen Fall sollten die behandelnden Stellen einer Druckbelastung oder Reibung ausgesetzt werden, da es sonst zu einer Verminderung der Durchblutung kommt. Die Kleidung in den folgenden Tagen und Wochen sollte unbedingt locker sitzen und keinen Druck auf die behandelten Stellen ausüben.

    Tipp: Umso weniger Fett zusätzlich mit der Nahrung aufgenommenen wird, umso erfolgreicher verläuft der Prozess. Zudem sollte der Körper ausreichend mit Flüssigkeit (Minimum 2 Liter Wasser pro Tag) versorgt werden.

    Da durch die Behandlung mit Fettwegspritze Umbauprozesse im Gewebe in Gang gesetzt werden, empfehlen wir in den nächsten Tagen und Wochen Medikamente zu meiden, die in diesen Prozess eingreifen könnten. Dies betrifft eine Vielzahl von Schmerz- und Rheumamittel (NSAR) wie beispielsweise Aspirin, Voltaren oder Ibuprofen

  • Wie schmerzhaft ist eine Behandlung mit der Fettwegspritze / Injektionslipolyse?

    Durch die Verwendung sehr feiner Nadeln für die Injektion sind nur minimale Schmerzen zu erwarten. Bei Bedarf kann vor der Behandlung mit der Fettwegspritze auch eine oberflächliche Betäubungscreme aufgetragen werden

  • Wann setzt die Wirkung ein?

    Direkt nach der Behandlung schwillt das behandelte Gewebe sehr stark an. Die Schwellung hält etwa zwischen 2-3 Tagen, bis zu etwa einer Woche. Nach etwa 2 Wochen sieht man das erste Ergebnis der Behandlung. Die Fettwegspritze wirkt allerdings noch 4-6 Wochen nach und das Ergebnis verbessert sich ebenfalls noch

  • Wie sieht es danach mit arbeiten aus?

    Es kann zu sehr kleinen Blutergüssen an den behandelten Stellen kommen. Wird die Behandlung am Körper durchgeführt bestehen in der Regel keine Einschränkungen am Berufsleben teilzunehmen. Im Gesichtsbereich kommt es durch die starke Schwellung jedoch ein paar Tage zu vorübergehenden optischen Beeinträchtigungen. Dies sollte bei der Wahl des Behandlungszeitpunktes unbedingt beachtet werden

  • Was ist mit Sport?

    Es wird nicht empfohlen, nach der Behandlung oder am selben Tag Sport zu treiben. Sport unterstützt jedoch den Fettabbau und kann zeitnah wieder aufgenommen werden

  • Was ist mit Sauna und Solarium?

    Man sollte 2 Wochen nach der Behandlung auf Sauna- und Solariumsbesuche verzichten um weitere Schwellungen zu vermeiden

  • Was ist mit Kosmetik und Massagen?

    Vor einer Behandlung mit der Fettwegspritze sind kosmetische Behandlungen oder Massagen kein Problem. Direkt danach sollten generell keine kosmetische Behandlungen im Bereich der Injektionen und in angrenzenden Bereichen durchgeführt werden. Auf Massagen sollte ebenfalls verzichtet werden

  • Was ist mit Sonne?

    Sonneneinstrahlung könnte bei den feinen Einstichstellen zu Pigmentverschiebungen führen und die Wärme könnte zu weiteren Schwellungen führen. Daher die Sonne besser meiden

  • Was ist mit Reisen?

    Reisen stellt keine Einschränkung dar. Aufgrund des Kabinendrucks ist ein Abstand von etwa 24 Stunden zu einem Flug jedoch empfehlenswert

  • Wann sollte die Behandlung wiederholt werden?

    (*) Je nach gewünschtem Ergebnis können mehrere Sitzungen im Abstand von 2 Monaten geplant werden. Aufgelöste Fettzellen kann der Körper nur unter wenigen Ausnahmebedingungen und an ganz bestimmten Stellen neu produzieren. Somit sind die Ergebnisse der Fettwegspritze dauerhaft. Jedoch kommt es mit steigendem Alter, insbesondere im Gesichtsbereich, zu weiteren Verschiebungen der Fettkompartimente in Zugrichtung der Schwerkraft, so dass man eine erneute Behandlung in Erwägung ziehen kann